Michael Kießling, Dipl.-Ing.(FH)

Im Jahr 1973 wurde ich in Rüti in der Schweiz geboren, während mein Vater längere Zeit dort arbeitete. Aufgewachsen bin ich in Marnbach, einem kleinen Dorf in der Nähe von Weilheim. In Weilheim absolvierte auch ich meinen schulischen Werdegang. Dort habe ich die Hauptschule, Realschule und letztendlich die Fachoberschule besucht. Während meiner Schulzeit half ich fast täglich in einem bäuerlichen Betrieb in Marnbach. Hieraus resultiert meine Wertschätzung für die Natur und ich habe erlebt, was es bedeutet, eine Landwirtschaft zu betreiben.

Im Anschluss an meine Schulzeit entschloss ich mich, zwei Jahre Wehrdienst zu leisten. Dabei wurde ich zum Krankenpflegehelfer im Bundeswehrkrankhaus Amberg ausgebildet. Hier wurden auch Menschen behandelt, die nicht der Bundeswehr angehörten. Eine besonders wichtige Erfahrung für mich war die Arbeit mit älteren Menschen, die wir gepflegt und betreut haben. Nach den Unteroffiziers- und Offizierslehrgängen an der Sanitätsakademie in München konnte ich schon mit knapp 20 Jahren als Zugführer von 80 Rekruten und fünf mir unterstellten Ausbildern erste Führungserfahrung sammeln. Die Verantwortung für meine Rekruten hat mich sehr geprägt. Heute bin ich Major der Reserve.

Nach der Bundeswehrzeit habe ich mich für das Studium des Bauingenieurwesens an der Fachhochschule in München entschieden. Da meine Eltern keine großen finanziellen Möglichkeiten hatten, musste ich mir das Studium teilweise selbst finanzieren – auch dadurch, dass ich auf Baustellen als Gerüstbauer gearbeitet habe.

1998 habe ich das Studium als Diplom Bauingenieur (FH) abgeschlossen und begann mein Berufsleben bei der Nemetschek AG in München - eines der führenden Unternehmen für Software im Bauwesen. Angefangen hatte ich in der Hotline. In Folge war ich für verschiedene Unternehmen der Nemetschek AG tätig, darunter auch in der Unternehmensentwicklung direkt beim Vorstand.

Vor meiner Wahl im Jahr 2014 zum ersten Bürgermeister der Gemeinde Denklingen, war ich in der Leitung des Produktmanagements mit eigenen Team und mehreren Produkten bei der Nemetschek Allplan GmbH in München.

Vor einigen Jahren habe ich berufsbegleitend ein MBA-Programm in der Schweiz und Boston durchlaufen und abgeschlossen, um mich neben meinem Studium als Bauingenieur auch betriebswirtschaftlich und im Bereich des Marketing weiterzuentwickeln.

Meine Aufgabe bestand darin die vielen, unterschiedlichen Bedürfnisse von Kunden, der Geschäftsleitung, des Vertriebs und anderen Interessierten zusammen zu führen und in die Produkte anschließend umzusetzen – das sind Kompetenzen, die auch in der Politik von entscheidender Bedeutung sind.

Als Bürgermeister der Gemeinde Denklingen konnte ich mit dem Gemeinderat einiges auf den Weg bringen. So führten wir die offene Ganztagesschule in der Grundschule Denklingen ein. Wir waren einer der ersten Schulen die in der Pilotphase aufgenommen wurden. Wir bauen unseren Gemeindewald klimagerecht um, stellen die Straßenbeleuchtung auf LED um, leisten so unser Beitrag zum Klimaschutz. Ein neues Rathaus soll in der denkmalgeschützten Gaststätte Hirsch entstehen und die Außenanlagen zur neuen Dorfmitte gestaltet werden. Neben einem neuen Wohnbau- und Gewerbegebiet sind wir dabei die Trinkwasserversorgung zukunftsfähig aufzustellen.