Baufachlicher Austausch mit neuem Staatsminister

21.12.2018 - by Michael Kießling

Zum baufachlichen Austausch mit den neuen bayerischen Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, Dr. Hans Reichhart, traf sich der Bundestagsabgeordnete Michael Kießling in München.

"Im nächsten Jahr stehen auf Bundesebene viele wichtige Gesetzesvorhaben mit Bezug auf Wohnen an, unter anderem die Novelle des Baugesetzbuchs. Da ist es wichtig, dass wir uns eng mit dem Freistaat abstimmen", so Kießling nach dem Treffen. Auch auf Landesebene habe man sich im Koalitionsvertrag ja einiges vorgenommen. Zudem diskutierte Kießling mit dem Staatsminister über mögliche Lösungen für die Parkplatzsituation am Bahnhof Geltendorf.

Impulse erwartet sich Kießling von der CSU-Klausur im Januar in Seeon und dann auch von der Baulandkommission, die bis zum Frühsommer ihre Ergebnisse präsentieren möchte. "Wir brauchen mehr bezahlbaren Wohnraum, da sind wir uns einig. Das Bauland dafür ist aber das Nadelöhr. Hier müssen wir mit gesetzlichen Anpassungen nachhelfen", so Kießling. Die Situation in den bayerischen Ballungszentren, auch im Wahlkreis Starnberg/Landsberg am Lech, erfordere sowohl kurz- als auch langfristige Strategien für mehr Wohnraum.

Zurück