Besuch im SOS-Kinderdorf Ammersee

29.07.2018 - by Michael Kießling

Zu Besuch im SOS-Kinderdorf Ammersee in Dießen – Bei einem gemeinsamen Treffen mit der Einrichtungsleiterin Frau Dr. Susanne Dillitzer hat der Bundestagsabgeordnete Michael Kießling über aktuelle Herausforderungen in der Kinder- und Jugendhilfe gesprochen. Dabei ging es unter anderem um die Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, Kinderarmut sowie um die Stärkung des Ausbildungsberufs Erzieher.

"Mein Dank gilt hier besonders der Leiterin sowie allen Angestellten des SOS-Kinderdorfs für die bisher geleistete Arbeit. Es ist notwendig, dass die Politik Rahmenbedingungen schafft, die auch zukünftig eine gute pädagogische Arbeit vor Ort gewährleisten", so Kießling. Bei seiner Arbeit im Familienausschuss in Berlin ginge es genau um solche Themen. Umso wichtiger seien für ihn die Hinweise aus der Praxis.

Seit das SOS-Kinderdorf Ammersee im Jahr 1958 als erstes SOS-Kinderdorf in Deutschland eröffnet wurde, hat es sein Angebot kontinuierlich ausgeweitet: Heute versteht es sich als Verbund von unterschiedlichen Arbeitsfeldern, die eng vernetzt sind und durch einen beratenden und sozialtherapeutischen Fachdienst unterstützt werden.

Zurück