Bundestagsabgeordneter auf Probe

28.06.2018 - by Michael Kießling

Der Geltendorfer Maximilian Leng durfte vier Tage Bundestagsabgeordneter in Berlin sein. Auf Einladung des echten Abgeordneten Michael Kießling nahm der 17-jährige Schüler am Planspiel „Jugend und Parlament“ teil. Mit 355 Jugendlichen aus ganz Deutschland arbeitete er dabei fiktive Gesetzesentwürfe ab.

Von Sitzung zu Sitzung eilen, Diskussionen bis in die Nacht: „Als Abgeordneter des Europa-Ausschusses hatte ich schon einiges zu tun. Die verschiedenen Meinungen zu einem Kompromiss zusammenzuführen war nicht einfach – ganz wie in der echten Politik“, so der Schüler. Auf der Tagesordnung der Heranwachsenden stand die Einführung von Pfand auf Kaffeebechern, Entwürfe zu chancengleichen Bewerbungen, die Einführung von bundesweiten Volksabstimmungen und die Ausweitung der Beteiligung deutscher Streitkräfte an einer EU-geführten Militäroperation im fiktiven Staat „Sahelien“.

Neben dem Planspiel und einem Gespräch mit der heimischen Bundestagsabgeordneten, gab es auch Diskussionen mit Abgeordneten aus den anderen Fraktionen.

Zurück