Forum 224 in Berlin

26.03.2019 - by Michael Kießling

Im Rahmen der neuen Austauschplattform „Forum 224“ fand am 21. und 22. März 2019 zum ersten Mal ein Besuch von mittelständischen Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Bundeswahlkreis 224 in Berlin statt. Michael Kießling, MdB betont: „Mein Wahlkreis Starnberg-Landsberg beheimatet viele tatkräftige und erfolgreiche Unternehmen. Sie schaffen Arbeits- und Ausbildungsplätze und leisten einen wichtigen Beitrag zum Allgemeinwohl und zum Wohlstand der Bürger unserer Region. Die Unternehmen legen damit auch die Grundlage für die Handlungsfähigkeit der Politik. Umso wichtiger ist der Austausch zwischen Unternehmen und Politik, aber auch zwischen den Unternehmen untereinander.“

Im Gespräch mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier diskutierten die Teilnehmer gemeinsam mit dem Abgeordneten Michael Kießling über aktuelle wirtschaftspolitische Themen. Industriestrategie 2030, Innovationsförderungen, Bürokratieabbau und die Ausrichtung der deutschen Außenhandelsbeziehungen bestimmten die Diskussion, aber auch wie mittelständische Unternehmen weiter wettbewerbsfähig bleiben können.

Die Steuerpolitik prägte den Austausch mit dem Mitglied des Finanzausschusses, Sebastian Brehm. Dieser präsentierte als zuständiger Berichterstatter der Unionsfraktion aktuelle Fragestellungen zur Unternehmenssteuermodernisierung. Die anwesenden Unternehmer berichteten hierzu aus ihrer Perspektive und gaben den Abgeordneten Praxisinformationen aus erster Hand mit auf den Weg für die weitere politische Beratung. Beide Seiten waren sich einig, dass es darum gehen muss, die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschland zu verbessern.

In einer offenen Gesprächsrunde mit dem Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Alexander Dobrindt, tauschten sich die Teilnehmer über die aktuelle politische Lage, speziell aber um die Rolle Deutschlands in Europa aus. Dies ist für die Unternehmer von großer Bedeutung, da sich die Märkte längst nicht mehr auf Deutschland beschränken. Dies betonte auch Carsten Linnemann, MdB und Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU/CSU. Mittelständische Unternehmen bilden den Grundstock der deutschen Wirtschaft und müssen deshalb auch wieder mehr in den Mittelpunkt gerückt werden. „Der Fokus unserer Politik muss deshalb wieder verstärkt auf einer stringenten und zukunftsorientierten Wirtschaftspolitik liegen“, so Kießling abschließend.

Zurück