MdB Kießling in Umwelt- und Bauausschuss

25.01.2018 - by Michael Kießling

Bezahlbarer Wohnraum ist nicht nur im Wahlkreis Starnberg/Landsberg ein großes Thema. Auch für die zukünftige Koalition im Bundestag wird es ein Mammutprojekt.

Bevor die Maßnahmen dazu aber dem Plenum des Bundestages zur Abstimmung vorgelegt werden, berät sie der Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Mit dabei ist in dieser Legislaturperiode der örtliche Bundestagsabgeordnete Michael Kießling. Daneben wird er ordentliches Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

„Ich freue mich auf die Arbeit in diesen wichtigen Ausschüssen. Hier werden Zukunftsthemen entschieden“, so Kießling nach der Bekanntgabe der Entscheidung in der CSU-Landesgruppe in Berlin. Zu Beginn der Legislaturperiode durften die Abgeordneten ihre Ausschuss-Wünsche aussprechen.

Im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit stehen zum Beispiel Themen wie Städtebauförderung, bezahlbarer Wohnraum und Gebäudesanierung auf der Tagesordnung. Als studierter Bauingenieur sieht Kießling sich dort gut aufgehoben: „In dem Ausschuss werde ich meine Erfahrungen sehr gut einbringen können. Viele der Themen spielen zudem auch bei uns vor Ort eine große Rolle“.

Aber auch für die Arbeit in Familienausschuss ist er hoch motiviert: „Die Stärkung von Familien und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind Herzensthemen der CSU. Sie betreffen fast jeden Bürger und jede Bürgerin in Deutschland. Das spornt mich dabei besonders an“, so Kießling über das neue Aufgabengebiet.

Die 22 Bundestagsausschüsse bilden das Arbeitszentrum des Parlaments. Hier werden die Gesetzesentwürfe und Anträge beraten und für die Abstimmung im Plenum vorbereitet. Die Zusammensetzung der Ausschüsse orientiert sich dabei an den Mehrheitsverhältnissen im Bundestag.

Zurück