MdB Kießling schickt Uttinger Schüler in die USA

30.07.2018 - by Michael Kießling

Die Gastfamilie wartet schon: Jakob Noll wird in Kürze im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) für ein Jahr in die USA fliegen. Dort geht es für den Gymnasiasten aus Utting nach Hutchinson im Bundesstaat Minnesota. Der Bundestagsabgeordnete Michael Kießling wurde als Pate für das Stipendiaten-Programm bestimmt und wählte aus den Bewerbern den 16-jährigen Jakob aus. Kießling verabschiedete sich von ihm mit den besten Wünschen und ein paar nützlichen Kleinigkeiten: Ein erstes Taschengeld in Dollar-Scheinen und zwei bayerische Löwen aus Schokolade zur Erinnerung an die Heimat.

„Es ist eine super Möglichkeit für junge Leute, einmal über den Tellerrand hinauszuschauen. Ich kann nur alle jungen Menschen dazu ermutigen, sich jetzt schon für das kommende Jahr zu bewerben“, so Kießling. Der Deutsche Bundestag finanziert gemeinsam mit dem Amerikanischen Kongress das Programm, das beispielsweise die Betreuung und Vorbereitungsseminare, aber auch die Übernahme von Flug- und Versicherungskosten umfasst.

Bis zum 14. September haben neben Schülern auch junge Berufstätige wieder die Chance, amerikanisches Familien-, College- und Arbeitsleben aus erster Hand kennen zu lernen. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 17 Jahren sowie junge Berufstätige und Auszubildende bis 24 Jahre direkt online über www.bundestag.de/ppp (für Schüler) und www.giz.de/usappp (für junge Berufstätige und Auszubildende).

Zurück