Praktikumsbericht

23.07.2018 - by Michael Kießling

Die Denklinger Schülerin Angelina Frieß absolvierte in der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause ein Praktikum im Berliner Abgeordnetenbüro von Michael Kießling. Hier lesen Sie ihren Bericht:

Als Schülerin der Oberstufe des Welfengymnasiums Schongau, stand das Thema „Die Organisationsstruktur unseres Obersten Staatsorgans“ für meine Seminararbeit zur Auswahl. Eine gute Gelegenheit einmal hinter die „Kulissen“ zu blicken und zu sehen, wer im Wesentlichen die Zügel für das Funktionieren unserer Gesellschaft lenkt, Gesetze verabschiedet und damit über das Leben der Bürger bestimmt.

Zu Beginn wusste ich nicht recht, wie ich das Thema angreifen sollte. Eine Woche Praktikum direkt im Herzen unserer Regierung schien hier eine gute Lösung zu sein.  Aber ist ein Praktikum in diesem großen und komplexen Staatsorgan überhaupt möglich?

Michael Kießling MdB zum Dank „Ja“! Herr Kießling lud mich ein, eine Woche lang die klassischen Abläufe eines Abgeordnetenbüros näher kennen zu lernen. Vom 02.07. bis zum 06.07.2018, konnte ich so eine kurze und spannende Woche im Berliner Abgeordnetenbüro erleben. Konnte Herr Kießling zu einigen seiner Termine begleiten und seinen drei Mitarbeitern bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken.

Mein Programm war vielfältig gefüllt. Es standen Diskussionsrunden mit Schul- und Besuchergruppen, Bürobesprechungen mit seinen Mitarbeitern, Gespräche über verschiedenste politische Anliegen an. Die Plenumssitzung zum Haushalt 2018, welche ich von der Zuschauertribüne aus verfolgen konnte, war für mich besonders interessant. Es sprachen viele Abgeordneten der verschiedenen Fraktionen, unter anderem auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. Außerdem durfte ich eine Besuchergruppe aus unserm Wahlkreis begleiten und an deren Programmpunkten teilnehmen. Ein Besuch im ZDF Morgenmagazin mit einer Besuchergruppe aus dem heimischen Wahlkreis von Herr Kießling rundete meine Woche ab.

Das Praktikum war für mich eine hervorragende Möglichkeit, einen tieferen Einblick in die politische Arbeit unserer Abgeordneter zu gewinnen, viel Neues zu erfahren und die Politik einmal abseits der Fernsehkameras zu erleben. Mein Aha-Erlebnis war, dass Politik nicht nur im Plenum von 8 - 17 Uhr gemacht wird. Der Terminkalender der Politiker reicht oft bis spät in die Nacht und ist minutiös durchgetaktet, alles andere als eintönig. Abgeordnete stehen ständig im Rampenlicht, was ich auf Dauer als sehr anstrengend empfinde.

Deshalb möchte ich hiermit nochmal einen besonderen Dank bei Michael Kießling und seinem Büro aussprechen. Trotz vollem Kalender hatten sie sich die Zeit genommen, mir den Bundestag, seine Funktionen und auch Berlin nahezubringen. 

Herzlichen Dank                                                                                        

Angelina Frieß

Zurück