Spatenstich für Starnberger Tunnel

20.07.2018 - by Michael Kießling

Für Mensch, Natur und gegen Stau - der Spatenstich zum B2-Tunnelbau in Starnberg ist gesetzt. Gemeinsam mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Staatsministerin Ilse Aigner, CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt, Landtagsabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig, MdL und Landrat Karl Roth setzte der Bundestagsabgeordnete Michael Kießling den Startschuss zum Tunnelbau.

"Der Ausbau und die Fortentwicklung von Infrastrukturprojekten in Bayern ist notwendig und entlastet auf lange Sicht die Menschen vor Ort", ist sich Kießling sicher. Auch die Tunnel-Gegner in Starnberg würden den Tunnel früher oder später zu schätzen wissen. "Es ist klar, dass jedes Straßenbauprojekt erst einmal gebaut werden muss, bevor es seine positive Wirkung entfalten kann".

Ab 2021 sollen die eigentlichen Arbeiten am Tunnel beginnen. Der Bund stellt 196 Millionen Euro für den Bau bereit, die Stadt vier Millionen. Von 2026 an soll der Tunnel bis zu 18.000 Autos täglich aufnehmen.

Zurück