Persönliches
Kurzporträt

Geboren bin ich 1973 in Rüti in der Schweiz. Ich bin Vater von zwei Töchtern und lebe seit über 20 Jahren im Landkreis Landsberg am Lech. Hier fühle ich mich zuhause.

Nach meiner Schulzeit leistete ich meinen Wehrdienst, absolvierte eine zweijährige Ausbildung zum Krankenpflegehelfer im Bundeswehrkrankenhaus Amberg und durchlief sowohl die Unteroffiziers- als auch die Offizierslehrgänge an der Sanitätsakademie in München. Heute bin ich Major der Reserve.

Nachdem ich 1998 mein Studium als Diplom Bauingenieur abgeschlossen habe, war ich in unterschiedlichen Positionen für die Nemetschek AG tätig – einem der führenden Software-Unternehmen im Bauwesen. Berufsbegleitend habe ich ein MBA-Programm in der Schweiz und in den USA absolviert, um mich auch betriebswirtschaftlich weiterzuentwickeln.

Als Quereinsteiger aus der Wirtschaft wurde ich 2014 im ersten Wahlgang zum Ersten Bürgermeister der Gemeinde Denklingen gewählt, bevor ich 2017 als direktgewählter Abgeordneter in den Deutschen Bundestag einziehen durfte.

Seit Herbst 2017 darf ich den Wahlkreis 224 Starnberg, Landsberg am Lech und Germering im Deutschen Bundestag vertreten. Eine Arbeit, die mich täglich erfüllt: Für meine Heimat in Berlin.

Lebenslauf

Michael Kießling

Diplom-Bauingenieur (FH)

Geboren 29. Mai 1973 in Rüti bei Zürich, Schweiz

Nationalität: Deutsch

  • Persönliches
  • Politisch

1991-1993

Zeitsoldat bei der Bundeswehr, Reserveoffizier-Ausbildung; aktuell Major der Reserve

1993 - 1998

Fachhochschule München, Studienrichtung Bauingenieurwesen

2006 - 2007

Berufsbegleitendes MBA-Programm, Boston und Zürich

2014 - 2017

Erster Bürgermeister der Gemeinde Denklingen

seit 2017

Mitglied des Deutschen Bundestages


  • Ordentliches Mitgliedschaft:
    • Ausschuss für Bau, Kommunen und Stadtentwicklung (seit 2017)
    • Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (seit 2019)
    • Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2017 - 2019)
    • Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement (von 2017 bis 2020)

    Stellvertretende Mitgliedschaft:
    • 2. Untersuchungsausschuss der 19. Wahlperiode (von 2020-2021)

seit 2018

Stellvertretende Mitgliedschaft im „Kuratorium des Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung (KENFO)“

seit 2019

Ordentliche Mitgliedschaft im „Stiftungsrat der Bundesstiftung Bauakademie“

seit 2021

Ordentliche Mitgliedschaft im „Stiftungsrat der Bundesstiftung Baukultur“
Ordentliche Mitgliedschaft im „Programmkomitee der BIM World Munich“

1988

Eintritt in die JU Weilheim

2009 - 2011

Stellv. Vorsitzender CSU Ortsverband Pürgen

2009 - 2011

Schriftführer des CSU-Kreisverbandes Landsberg am Lech

2011 - 2014

Vorsitzender CSU Ortsverband Pürgen

2011 - 2019

Stellv. Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Landsberg am Lech

2015 - 2019

Vorsitzender CSU Ortsverband Denklingen-Fuchstal-Unterdießen

seit 2014

Mitglied des Landesvorstandes der KPV (Kommunalpolitische Vereinigung der CSU)

seit 2014

Kreisrat und Mitglied im Kreisausschuss

seit 2017

Mitglied des Deutschen Bundestages

seit 2019

Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Landsberg am Lech

„Der Mensch muss im Mittelpunkt von Politik und Wirtschaft stehen. Das ist für mich nicht nur ein Slogan, sondern ich stehe mit meiner ganzen Persönlichkeit und mit meinem sozialen Engagement für echte Bürgernähe, für bodenständige Politik und für eine starke Stimme in Berlin.“

Themenfelder

Soziale Sicherheit

Eine gute Zukunft für Familien, Kinder und Senioren verlangt Chancengleichheit bei der Bildung, attraktive Arbeitsplätze, bezahlbaren Wohnraum und eine auskömmliche Rente.

Starke Wirtschaft

Die deutsche Wirtschaft wird nur erfolgreich sein, wenn sie sich an der Spitze der Modernisierung behauptet. Wir müssen dafür die Digitalisierung aktiv mitgestalten.

Bewahrung der Heimat

Die Bewahrung unserer Heimat ist für mich eine Herzensangelegenheit: Pflege der Traditionen, Förderung des sozialen Zusammenhalts und Schutz der Natur.

Sicherheit und Freiheit

Ich bin überzeugt: ohne Sicherheit gibt es keine Freiheit. Die Ausstattung von Polizei und Bundeswehr muss sich in erster Linie an der Sicherheitslage orientieren.

Wahlkreis im Porträt

Meine Arbeit im Parlament